Musik, Tanz und Schattentheater

Peter Pan oder die Kraft der Fantasie (4)

Peter Pan oder die Kraft der Fantasie (4)

Frei nach der Geschichte von James Matthew Barrie

Wie wichtig ist Langeweile? und was hat das mit mir zu tun? Manchmal muss es erst still und die Zeit lang werden, damit die Grenzen zwischen Fantasie, Realität und Traum verschwimmen können.

Die Figuren Peter, Wendy und Tinkerbell aus der Geschichte von James Matthew Barrie sind dabei unsere Helfer. Durch sie stellen wir unsere Fragen und erzählen mit Ihnen unsere eigene Geschichte. Sie begleiten uns auf der abenteuerlichen Reise über die Dächer der Stadt, hinaus auf’s Meer bis zur einsamen Insel. Wir begegnen dem Piraten Hook, dem Krokodil, Meerjungfrauen, Fischschwärmen und den verlorenen Jungs.

Das TonTanzEnsemble ist den Spuren von Peter Pan gefolgt, hat sich durch die Tür der Fantasie geschlichen und ist dabei unverhofft in die magische Welt des Schattenspiels geraten. Dort ist das Unmögliche möglich und Unsichtbares wird im Schatten sichtbar.
Die fantasievolle Schatten- und Lichtwelt, gestaltet von den beiden Schattenspielern Hansueli Trüb und Stefan Glur, lässt das Publikum eintauchen in die Welt der Fantasie, und die Musik von Anna-Barbara Rösch (Querflöte), Rhea Paschen (Klarinette) und Yvonne Glur (Akkordeon), sowie der Tanz von Sabine van Schie umgarnen die Geschichte und lassen sie in einer weiteren Tiefe erklingen.

Delia Dahinden hat in ihrer Regiearbeit alle Elemente fabelhaft verknüpft, lässt die Musikerinnen als Schatten und die Schattenspieler im Licht erscheinen - Alles verschwimmt, alles verwebt sich - ganz ohne Text.

Deine Fantasie ist gefragt.

Türe
16:30 Uhr
Beginn
17:00 Uhr
Eintritt
Fr. 25.- / Fr. 15.-
Veranstalter
Zwischenbühne Horw