Anerkennungs- und Förderpreise

Übergabe der Horwer Kulturpreise

Übergabe der Horwer Kulturpreise

Eigentlich hätte die Vergabe der Horwer Kulturpreise 2020 am 1. Januar anlässlich des Neujahrsapéros stattfinden sollen. Doch Covid-19 machte einen Strich durch die Rechnung. Nun soll die offizielle Preisübergabe im September 2021 in einem etwas kleineren, aber würdigen Rahmen nachgeholt werden.

Der Anerkennungspreis geht an die Künstlerin Ursula Stalder. Die Gemeinde Horw würdigt damit das beeindruckende künstlerische Lebenswerk einer gebürtigen Horwerin. «Ursula Stalder ist in der Kunstszene eine bekannte Grösse, und ihr Werk ist existenziell», heisst es in der Begründung. Aus Strandgut an Meeresküsten sammelt Ursula Stalder vielfältige Objekte und es gelingt ihr, potenziellem Abfall wieder neues Leben einzuhauchen.

Bei der Vergabe der Förderpreise hat die Gemeinde Horw gleich zwei Projekte von Kulturschaffenden ausgewählt:

Das erste Projekt trägt den Titel «Mein Horw – unsere Geschichte» und wurde von der Kulturjournalistin und Moderatorin Lisbeth Herger, dem Historiker und Archivar Heinz Loser und dem Lehrer und Horwer Gemeindearchivar Benno Zumoberhaus eingereicht. Aus vielfältigen Quellen soll mit biografisch orientierten Beiträgen (Fotos, Audios und Videos) auf der Website www.horwimwandel.ch ein abwechslungsreicher Einblick in die jüngere Vergangenheit vermittelt werden.

Ein weiterer Förderpreis geht an die Sängerin Gabriela Martina Heer, die mit ihrem Album «Hommage to Grämlis» aus dem Alltag ihrer Eltern erzählt, welche den Hof Grämlis in Horw bis 2018 bewirtschafteten. Gabriela Martina Heer singt Geschichten aus ihrer Kindheit und ihrem Leben auf dem Bauernhof. Musikalisch fusioniert sie Jodeln mit Jazz, Soul, R’n’B, Gospel und Blues.

Ursula Stadler 2

Sie erhält den Anerkennungspreis der Gemeinde Horw für ihr Kunstschaffen: Die gebürtige Horwerin Ursula Stalder schenkt gestrandetem Unrat ein neues Leben.

Mein Horw

Heinz Looser, Lisbeth Herger und Benno Zumoberhaus erhalten den Förderpreis 2020 für das Projekt «Mein Horw – unsere Geschichte».

Gabriela Martina

Gabriela Martina Heer erhält den Förderpreis 2020 für ihr Musikprojekt «Hommage to Grämlis». (Foto Simon Heer)


Ticket Reservation

Türe
15:00 Uhr
Beginn
16:00 Uhr
Eintritt
Frei
Veranstalter
Kunst- und Kulturkommission Horw